Lesen

Betrayal of Science and Reason

Betrayal of Science and Reason
Titelinformationen

Paul Ehrlich & Anne Ehrlich: Betrayal of Science And Reason. How Anti-Environmental Rhetoric Threatens Our Future.

Washington D.C.: Island Press.

In der Fülle der Literatur und der Zeitungsmeldungen zum Thema Umweltschutz und Umweltpolitik verliert man leicht den Überblick. Häufig widersprechen sich Ansichten und vorgetragene Forschungsergebnisse, und es ist keine leichte Aufgabe, zwischen wissenschaftlichen Kontroversen und journalistischen Fehlern zu unterscheiden. Hinzu kommt noch die Möglichkeit, daß Lobbygruppen gezielt manipulierte Information über bestimmte Medien verbreiten könnten.

Paul & Anne Ehrlichs Buch will dem Leser in dieser Unsicherheit helfen, indem es anhand von Zitaten oder inhaltlich zitierten Passagen die häufigsten Irrtümer aufgreift und deren sachliche Richtigstellung versucht. Dabei liegt der Schwerpunkt naturgemäß auf amerikanischen Büchern und Zeitungen.

Ganz un abhängig von diesem Aspekt kann man dem Buch aber auch eine Fülle von Sachinformationen entnehmen, die man in dieser breiten Streuung (vom Artenschutz bis zur Erderwärmung) selten zusammengetragen findet.

Die Ehrlichs waren allerdings schon häufiger Ziel von Angriffen verschiedenster Gruppierungen, die ihre mahnende Haltung als Alarmismus diffamierten. Inwieweit sämtliche Argumente des Buches richtig und wissenschaftlich unumstritten sind, läßt sich als Laie nur schwer beurteilen. Allerdings ist der Umfang der Dokumentation beeindruckend, so daß der Großteil der Daten durchaus als seriös gelten darf, wenn auch die pessimistischen Prognosen erfahrungsgemäß mit Vorbehalten behandelt werden sollten.

Umschlagtext über das Buch

In this hard-hitting and timely book, Paul R. Ehrlich and Anne H. Ehrlich challenge those who use appealing but misleading rhetoric to downplay the reality and importance of global environmental problems. Such efforts to undermine and misinterpret environmental data, labeled the “brownlash” by the Ehrlichs, prolong an already difficult search for solutions and are deeply disturbing to environmental scientists.

The Ehrlichs contrast anti-environmental rhetoric with the consensus view of the scientific community , tackling head-on such issues as population growth, desertification, food production, global warming, ozone depletion, acid rain, and biodiversity loss.

The authors provide an eye-opening look at current environmental problems and the fundamental importance of the scientific process in solving them. They present unique insight into the sources and implications of anti-environmental rhetoric, and provide readers with a valuable means of understanding and refuting the feel-good fables that constitute the brownlash.

Umschlagtext über die Autoren

PAUL R. EHRLICH is Bing Professor of Population Studies and professor of biological sciences at Stanford University. He is a member of the National Academy of Sciences, a fellow of the American Academy of Arts and Sciences, and past president of the American Institute of Biological Sciences.

ANNE H. EHRLICH is senior research associate in biological sciences at Stanford University and a fellow of the American Academy of Arts and sciences.

Zuletzt geändert am 10.03.2005